Regionalbischof Axel Piper besucht das Augsburger KonfiCamp in Grado

RB Piper auf KonfiCamp in Grado - Zelte im Hintergrund
Bildrechte: KK Augsburg

Regionalbischof Axel Piper besucht vom 12.-14. August die Augsburger in Grado, um eines der herausragenden Projekte von Konfirmandenarbeit in Bayern noch besser kennenzulernen.

„Es ist faszinierend – jetzt hier vor Ort – das zu erleben, wovon so viele Jugendliche schwärmen, denen ich schon in Augsburg begegnet bin.“

Die Zeltstadt an der italienischen Mittelmeer-Küste ist für elf Tage Zentrum von rund 300 Jugendlichen aus dem Dekanat Augsburg für Lernen und gemeinsames Leben, was Glaube für das eigene Leben bedeuten kann.

„Hier erleben Jugendliche Glaube hautnah: Sie lernen wichtige Inhalte, sie haben Spaß und Gemeinschaft. Sie erleben Dinge, wie Lagerfeuer, Strandspiele und eine Abendmahlsfeier am Strand. Bilder und Erfahrungen, die sich einprägen und bleiben. Deshalb ist jedes KonfiCamp einmalig, wie vor 20 Jahren,“ so Regionalbischof Piper.

Wie die vielen Mitarbeiter schläft auch der Regionalbischof im Zelt, isst mit den Gemeinden aus der Großküche und freut sich auf den Abendmahlsgottesdienst am Dienstagabend am Strand mit Fackeln, Lagerfeuer. Ein einzigartiges Erlebnis.