Regionalbischof Axel Piper besucht Barber Angels

Piper mit Barber-Angels am Gleis 1
Bildrechte: KK Augsburg

Nicht jeder hat genügend Geld, um sich regelmäßig die Haare schneiden zu lassen. „Barber Angels Brotherhood“ sind am Montag, den 1. Juli in Augsburg gewesen. In dem gemeinnützigen Verein haben sich deutschlandweit Friseure organisiert, die nebenbei bedürftigen Menschen die Haare schneiden, ehrenamtlich und kostenfrei. Der Andrang am Bahnsteig, wo auf Holzstühlen die Haare der Kunden geschnitten werden, war groß.

Regionalbischof Piper war der Besuch ein Herzensanliegen und ein Zeichen dafür, wie wichtig aktive und auch nicht institutionelle Diakonie für die Gesellschaft ist.