Segen für die neuen Religionslehrer:innen

RB Segnet Lehrer:innen - Vocatio 2021 in St. Ulrich
Bildrechte: KK Augsburg und Schwaben

Die Lehrkräfte für Reiligion an staatlichen Schulen wurden dazu berufen, ab dem nächsten Schuljahr an bayerischen Schulen das Fach Religion zu unterrichten. Die kirchliche Bevollmächtigung („Vocatio“) berechtigt sie auch dazu, Andachten und Schulgottesdienste im Raum der Schule verantwortlich zu halten. Während für die Zeit der Ausbildung eine befristete „Vocatio“ erteilt wird, erhalten Religionslehrerinnen und Religionslehrer mit der Lehrbefähigung im Fach „Evangelische Religionslehre“ eine endgültige „Vocatio“ vom Landeskirchenrat, die im Rahmen eines Gottesdienstes verliehen wird. "Eine große Freude und Ehre für uns! Und ein Segen für die Kinder...", betonte Regionalbischof Axel Piper, der in der Augsburger St. Ulrichskirche neue Religionslehrerinen und Religionslehrer berief und segnete.