Diözesanadministrator Prälat Dr. Bertram Meier predigt in evangelisch St. Ulrich

Gebetswoche zur EInheit der Christen - Logo bunt
Bildrechte: AcK - Deutschland

Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen mit Diözesanadministrator Prälat Dr. Bertram Meier, Regionalbischof Axel Piper,
KR Frank Kreiselmeier und der AcK Augsburg.

 

Mit einem zentralen ökumenischen Gottesdienst begehen Augsburger Christen aller Konfessionen am Donnerstag, 23. Januar, um 19 Uhr in der evangelischen St. Ulrichkirche die Gebetswoche für die Einheit der Christen.
Die Predigt hält Diözesanadministrator Prälat Dr. Bertram Meier, der den Gottesdienst gemeinsam mit dem Evangelisch-Lutherischen Regionalbischof und den anderen VertreterInnen der AcK leitet. Musikalisch wird der Gottesdienst von KMD Wolfgang Kärner gestaltet.

Die weltweite Gebetswoche für die Einheit der Christen von Samstag, 18. Januar, bis Samstag, 25. Januar, feiern Christen aller Konfessionen mit zahlreichen Gottesdiensten und Begegnungen. Der internationale liturgische Entwurf wurde in diesem Jahr von einer Gruppe aus Malta erarbeitet und steht unter dem Leitwort „Sie waren uns gegenüber ungewöhnlich freundlich“ aus der biblischen Apostelgeschichte.

 

Die Gebetswoche für die Einheit der Christen wird seit 1908 begangen. Der Päpstliche Rat zur Förderung der Einheit der Christen und der Ökumenische Rat der Kirchen verantworten sie gemeinsam, wobei in jedem Jahr eine ökumenische Gruppe aus einem anderen Land die Vorbereitung übernimmt. In Deutschland wird die Gebetswoche getragen von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (AcK).