Ausgerechnet Bethlehem …

RB beim Predigen zu Weihnachten 2021
Bildrechte: KK Augsburg

Weihnachtspredigt von Regionalbischof Axel Piper in evangelisch St. Ulrich
in Augsburg am 24.12.2021 um 17.00 Uhr

Axel Piper beschreibt ausgehend vom alttestamentlichen Predigttext aus Micha 5: „In Bethlehem wird Gott Mensch - ganz real in einem schäbigen Stall, in friedloser Zeit. Nicht als vergangenes Geschehen, sondern um uns hier und heute zu sagen: Ich bin bei Euch bis zum Ende der Welt. Gott hat mit seiner Welt und mit jeder und jedem von uns etwas Gutes vor. Einen Neuanfang. Dafür steht die Geburt Jesu in einem schäbigen Stall, ausgerechnet in Bethlehem. […]

Hoffnung, Licht, konkret. Und manchmal Prophetie gegen die Schatten. Zukunft gegen Vergangenheitsschau! Weil Weihnachten immer auch Zukunftsschau ist. Weihnachten ist noch mehr als nur Erinnerung. Noch mehr als Erinnerung an ein kleines wehrloses Baby in einem Stall. Noch mehr als Erinnerung an glückliche Familientage, an Geschenke, an Geborgenheit. Weihnachten ist mehr als Bratapfelduft und Kerzenschein. Das alles auch. Gott sei Dank. Das darf schon sein. Aber Weihnachten ist zugleich eine Kraft nach vorne. In die Zukunft gerichtet. Auch gegen manchen Augenschein! Eine Kraft, die die Schatten vertreibt, ein hoffnungsvolles Dennoch. Wie der Stall selber, so auch der Ort Bethlehem: Die Gewissheit, dass Weihnachten immer und überall werden kann.“

Die Christvesper am Heiligen Abend um 17.00 wird musikalisch gestaltet von KMD Kärner an der Orgel.

Die gesamte Predigt können Sie unterhalb abspielen.