Tornados in den USA treffen auch unsere Partnersynode

Tornadoschaden USA - Auto vor Trümmerhaufen
Bildrechte: Cheney Orr/Reuters Earlington, KY

In der Nacht zum 10. Dezember fegten mehr als 30 Tornados über sechs Bundesstaaten - auch in unserer Partnersynode hinweg. Am stärksten betroffen war Kentucky, wo mehr als 70 Menschen ums Leben kamen. Häuser und Geschäfte wurden zerstört, darunter auch eine Kerzenfabrik in Mayfield, Kentucky, wo die Einsatzkräfte noch immer nach Überlebenden suchen. Mehr als 330.000 Menschen sind in mehreren Bundesstaaten ohne Strom. Das volle Ausmaß der Schäden wird voraussichtlich erst in den kommenden Tagen deutlich werden.

Die lutherische Katastrophenhilfe arbeitet mit Partnern in den betroffenen Gebieten, einschließlich der Synode von Indiana-Kentucky, zusammen, um auf die unmittelbaren Bedürfnisse zu reagieren. Angesichts der ersten Schadensbeurteilungen wird der Wiederaufbau wahrscheinlich Jahre dauern, und Lutheran Disaster Response unserer Partnersynode ist darauf vorbereitet, die Überlebenden zu begleiten, bis die Maßnahmen abgeschlossen sind.

Spenden an Lutheran Disaster Response, die für "Tornados in den USA" bestimmt sind, werden vollständig (100%) für die Unterstützung der von den Tornados betroffenen Menschen verwendet, bis die Hilfe abgeschlossen ist. Gemeinsam können wir diejenigen unterstützen, die sich auf dem langen Weg der Erholung befinden.

Die Menschen in unserer Partnersynode können Sie hier mit Ihrer Spende unterstützen.