Willkommen

Herzlich willkommen auf den Internet-Seiten des Kirchenkreises Augsburg und Schwaben. Sie finden Informationen über den Kirchenkreis und das evangelische Schwaben, über Aktivitäten und aktuelle Fragen der evangelischen Kirche in dieser Region. Von den Urlaubsregionen im Allgäu und am Bodensee bis zum Ries mit seinen traditionsreichen Gemeinden, vom geschichtsträchtigen Augsburg bis nach Neu-Ulm, der jungen Stadt an der Donau, erwarten Sie eine bunte und reiche Vielfalt an kirchlichem Leben und die Begegnung mit Menschen ganz unterschiedlicher Prägung. Darüber hinaus können Sie sich über wichtige Ereignisse und ausgewählte Termine im Kirchenkreis informieren.

Ihr Axel Piper

Aktuelles

Eine Kirche entdecken per Touchscreen - das ist jetzt in der evangelischen Christuskirche in Oberstdorf möglich. Am 23. September wird dort von Regionalbischof Axel Piper ein multimedialer Kirchenführer eröffnet, der vom Arbeitsbereich Kirche und Tourismus der Bayerischen Landeskirche als Pilotprojekt für Gäste und Urlauber auf den Weg gebracht wurde.

Dekan Johannes Heidecker
Bildrechte: DB Donauwörth

Dekan Johannes Heidecker, zugleich auch stellvertretender Regionalbischof im Kirchenkreis Augsburg und Schwaben verabschiedet sich am Samstag, den 25. September um 15.30 Uhr mit einem Festgottesdienst. In diesem Gottesdienst wird er auch offiziell als Dekan von Regionalbischof Axel Piper entpflichtet.

Segnung der Nebelhornbahn beide Bischöfe
Bildrechte: KK Augsburg und Schwaben

Regionalbischof Axel Piper appellierte im Beisein des bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder in der Segunung der neuen Kabinienbahn am Nebelhorn, die Natur als Garten Gottes besser zu schützen und zu pflegen. Nach einer musikalischen Darbietung der Buchenberger Büchlbläser mit ihren selbstgebauten Holzblasinstrumenten begrüßte der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Nebelhornbahn-AG Michael Lucke die Gäste im Gebäude der neuen barrierefreien 10er-Kabinen-Umlaufbahn.

Dialogpredigt Piper und Losinger vor Denzelkapelle
Bildrechte: Nicolas Schnall / pba

Rund 200 Gläubige haben sich an diesem Sonntagabend zum Eröffnungsgottesdienst der Ökumenischen Schöpfungszeit zwischen Fahrradweg und Flurstücken, Baumgruppen und Baggersee versammelt. Die Feier an einer der sieben Weg-Kapellen der Denzel-Stiftung in Gundelfingen-Peterswörth (Dekanat Neu-Ulm) stand heuer unter dem Motto: „Damit Ströme lebendigen Wassers fließen“. Sie wurde geleitet vom rumänisch-orthodoxen Erzbischof Dr. Serafim Joantă, dem evangelischen Regionalbischof Axel Piper und Weihbischof Dr. Dr. Anton Losinger.

Screenshot - ichbetefuerdich
Bildrechte: frei

Es gibt so viele Möglichkeiten zu beten

Ich glaube, es kommt tatsächlich nicht so darauf an, wie man betet. Ob öffentlich oder im Stillen. Ob in klassischer Gebetshaltung oder mit einem schnellen Stoßgebet zum Himmel. Das ist meine Erfahrung: Es kommt nicht darauf an, ob man die richtigen Worte findet, gar so geschliffen wie Paul Gerhardt, oder ob es mehr ein unvollständiges Stammeln ist oder ob ich mir andere Worte leihe, wie die des Vaterunsers. Nein, es kommt darauf an, dass ich mit Gott in Verbindung bleibe. Ohne Form und Leistungsdruck. Es gibt kein falsches Gebet.

Regionalbischof Piper bei "Kirche in Bayern" am 1. August mws.admin Sa, 07/31/2021 - 13:07
RB Piper bei Filmaufnahmen im Rokokosaal Augsburg
Bildrechte: KK Augsburg und Schwaben

Axel Piper ist mit einem Beitrag zum Augsburger Friedensfest bei "Kirche in Bayern" dem ökumenische Kirchenmagazin auf den lokalen Fernsehsendern in Bayern zu sehen.

RB Piper im Unterricht - FEGS
Bildrechte: KK Augsburg und Schwaben

Am 28. Juli 2021 war Regionalbischof Piper zu einem besonderen Termin an die Freidrich-Ebert-Grundschule in Augsburg-Göggingen eingeladen. Lehrerin Kezia Hildebrandt lud Herrn Piper ein mit den Schülerinnen und Schülern über das Besondere am Christentum zu sprechen. Die Klasse hatte sich mit dem Christentum, dem Judentum und dem Islam beschäftigt und nun mit dem Regionalbischof einen Vertreter direkt zu besucht. Interessiert fragten die Kinder, wie oft ein Bischof denn in die Kirche ginge oder warum er Bischof geworden wäre.